Clemens Maria Heymkind

Autor

Der Autor Clemens Maria Heymkind

Der Autor Clemens Maria Heymkind wurde 1965 im Allgäu geboren. Bereits vom Säuglingsalter an wurde er, zusammen mit seiner Zwiilingsschwester, zwischen Kindergrippen und Kinderheimen hin und hergeschoben, wie ein Stück Ware. Schließlich landete er im Alter von vier Jahren in einem von Franziskanernonnen geführten Kinderheim in einer bayerischen Kleinstadt. Dort erlitt er über Jahre hinweg sexuellen und seelischen Missbrauch, sowie folterähnliche, schwere körperliche Misshandlungen. Nach acht schrecklichen Jahren verließ er im Alter von 12 Jahren das katholische Kinderheim "St. Niemandsland" und zog ins Pestalozzi-Kinderdorf Wahlwies a.B. - "ins Paradies", wie er es in seinen beiden Büchern nennt. Dieses verließ er im Alter von 19 Jahren als ausgebildeter Möbelschreiner. Später holte er über den zweiten Bildungsweg die Mittlere Reife, sowie die Fachhochschulreife nach. Er machte eine Ausbildung zum Versicherungsfachmann (BWV), absolvierte anschließend ein Studium zum Diplom Finanzwirt (FH) und arbeitet hauptberuflich erfolgreich im Bereich Steuerberatung in Südbaden. Clemens Maria Heymkind ist verheiratet und Vater von drei Kindern.

  • Clemens Maria Heymkind

Jetzt im Handel erhältlich

Das Taschenbuch "Verloren im Niemandsland" erscheint im Rombach Verlag und ist überall im Buchhandel erhältlich - auch als E-Book. Sie können das Buch auch versandkostenfrei über den nebenstehenden Link bestellen.